HCDA Akademie


Das Ziel der HCDA-Akademie ist, verschiedene Ausbildungskonzepte zu entwickeln, die auf der Basis der Humortherapie beruhen. Im Zentrum steht aktuell der Humorberater. Generell sieht das Fortbildungskonzept so aus:

Von einem Humorberater wird erwartet, dass sie/er ordentliches Mitglied des HCDA wird und damit das Arbeitsethos und die Aktivitäten des Vereins unterstützt. Die vergünstigten Seminargebühren gelten nur für ordentliche Mitglieder des HCDA e.V.
Prinzipiell kann jeder die für den Humorberater vorgesehenen Kursmodule zur eigenen Erbauung besuchen, und kann aus den angebotenen Kursen viele Anregungen fürs eigene Leben und für seinen eigenen Beruf gewinnen. Es kann aber auch jemand als nebenberufliche Tätigkeit Humorberater werden.


Für die Zertifizierung zum Humorberater sind folgende Voraussetzungen nötig:
2 Pflichtmodule und 3 fakultative Module, ohne eine anschließende Prüfung. Die Teilnehmer erhalten ein Zertifikat von HCDA, das zum Tragen des Titels Humorberater HCDA berechtigt.

Das Begleitbuch zum Humorberater erhalten Sie hier


Die Inhalte der Pflichtmodule:

1. Pflichtmodul: Grundlagen und Geschichte der Humor-und  Lachforschung/ Entwicklung des Therapeutischen Humors, Anwendungsbereiche, Erfolge, wissenschaftliche Beweise. Hier steht theoretisches Wissen im Vordergrund, das aber durch Beispiele aus der Praxis belebt wird. Dieses Modul ist von größter Bedeutung, den Unterschied von Humor und den Schattenseiten Sarkasmus, Ironie und Mobbing zu verstehen. 

2. Pflichtmodul: Humor in Rhetorik/Körpersprache/Stimmbildung, Auftritt, Präsenz. Dies ist ein ausschließlich praxisbezogener Kurs, in dem man lernt, wie gehe ich mit Menschen um, wie gehe ich mit Humorlosigkeit um, wie präsentiere ich mich, wie sage ich etwas, was strahle ich aus?

Die fakultativen Module

Hier hat der Humorberater eine große Auswahl von 10 fakultativen Modulen, aus denen sie/er sich 3 auswählen kann, je nach Interesse oder Anlehnung an den eigenen Beruf:

3. Lachtherapie/Lachtraining/Lachyoga

4. Humor in der Therapie: Psychotherapie, Körpertherapie, Ganzheitsmedizin,
Tanz- und Musiktherapie/Sport 

5.Humor in der Sozialarbeit/Sozialpädagogik/Lebensberatung /Coaching 

6. Humor in der Theologie/Philosophie/Seelsorge

7. Der Clown als Meister der Lebenskunst für: Gesundheit und Körperwahrnehmung/ Souveränität/Präsentationen/Auftritte/gegen Lampenfieber und Blockaden

8. Clownsarbeit in medizinischen und sozialtherapeutischen Einrichtungen:
Klinikclowns/ Gericlowns

9. Humor in der Geriatrie/Gerontologie/Altenpflege/Sterbebegleitung

10. Humor in Pädagogik: Kindergärten/Schulen/Hochschulen/Berufsschulen/Bewährungshilfe

11. Humor in Unternehmen: Betriebe/Wirtschaft/Industrie

12. Humor in der darstellenden Kunst: z.B. Probenarbeit/Teamgeist unter Künstlern in Theater/Musik/Kabarett/Pantomime

Immer wenn ein Modul absolviert wird, wird eine Teilnahmebestätigung mit einem Punkt versehen ausgestellt.  Sind mindestens 5 Punkte beisammen, wird das Zertifikat für den HCDA-Humorberater ausgestellt und als Urkunde überreicht.


(C) 2013 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken