Sie sind hier: Startseite » Informationen » Fachtexte

Spassmassnahmen

Spaßmaßnahmen statt SparmaßnahmenHumor am Arbeitsplatz

In every job that must be done, there is an element of fun. Find this element of fun and it becomes a game.
(Mary Poppins)

Die Firma als Tretmühle? Bloß nicht! Die Stimmung macht letztendlich den Unterschied: Galeerensträfling oder Sporturlaub auf hoher See? Kommt drauf an, wie man es sieht. Fest steht: Wenn die Arbeit Spaß macht, erhöht sich automatisch die Effizienz. Ein motiviertes Team, in dem gelacht wird und gegenseitige Anerkennung selbstverständlich ist, bringt das Schiff schneller in Fahrt. Die Identifikation mit dem Unternehmen wächst.

Darf denn Arbeit Spaß machen?

Viele Unternehmer und Führungskräfte unterliegen immer noch der Annahme, dass Arbeit das Gegenteil von Spiel und Spaß ist. Wer lacht, der arbeitet nicht. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. , so lauten die Grundsätze vieler Führungskräfte.

Der Chef geht in seiner Firma an einem Büro vorbei, in dem ausgelassen gelacht wird. Er steckt den Kopf zu Tür herein: Gibt`s denn hier nichts zu arbeiten?

Diesen Irrglauben, dass Spaß das Gegenteil von Arbeit ist, gilt es erst einmal zu widerlegen, das ist der erste wichtige Schritt, wenn Humor im Unternehmen Fuß fassen soll. Arbeit darf nicht nur Spaß machen - Arbeit soll Spaß machen. Denn wer seine Arbeit gerne macht - wer Spaß hat - der macht seine Arbeit auch gut.

Auch einmal blöd sein

Ausgelassen sein, herumalbern, Unsinn machen. Das befreit. Danach hat man wieder Kraft für konzentriertes Arbeiten. Lachen sorgt für Wohlbefinden, und wer sich wohl fühlt, ist auch leistungsfähiger.

Es scheint tief in unseren Köpfen verankert zu sein, dass Arbeit wenig oder gar nichts mit Spaß zu tun hat. Und durch diese Annahme, durch diesen Trugschluss gehen wir an Aufgaben, die als Arbeit gelten ganz anders heran. Eine sehr interessante Untersuchung zeigt, dass Aufgaben, die als Spiel bezeichnet wurden, wesentlich rascher und besser gelöst wurden, als die gleichen Aufgaben, die als Arbeitsaufgaben bezeichnet wurden.

Der Arbeitsplatz sollte manchmal auch Spielplatz oder Spaßplatz sein dürfen.

Humor fördert die Leistungsfähigkeit

Unternehmen, die Humor bereits erfolgreich als Führungsinstrument nutzen zeigen durch ihre Erfolgsbilanz, dass es sehr wohl Sinn macht, diese Ressource zu nützen.

Es klingt fast zu einfach, um wahr zu sein: Wenn Humor am Arbeitsplatz ernst genommen wird also einen anerkannten Stellenwert hat und gefördert wird - so haben die Mitarbeiter nicht nur Spaß, sondern automatisch erhöht sich eben durch die Spaßmaßnahmen auch die Motivation, der Teamgeist und somit auch Produktivität und Effizienz.

Im Dienstleistungsbereich kommen auch die Kunden in den Genuss von humorvoller, freundlicher Betreuung.

Die amerikanische Fluglinie Southwest Airline setzt schon lange auf den Einsatz von Humor. Schon im Aufnahmegespräch wird auf den Sinn für Humor geachtet: Wie haben Sie kürzlich Ihren Sinn für Humor in Ihrer Arbeitsumgebung genutzt? Wer da keine Antwort parat hat, wird keine Anstellung bekommen. Ziel ist, dass sich die Passagiere wohlfühlen, sie sollen Spaß haben, ebenso wie die Flugbegleiter selbst. Die Airline hält nämlich Humor für wichtiger als teuren Service und edle Ausstattung. Das Ergebnis: Die Fluggesellschaft fliegt als einzige in den USA seit 25 Jahren Gewinne ein.

Humor fördert die Kreativität


Kreativität basiert darauf, dass Grenzen überschritten werden, dass Gesetzmäßigkeiten durchbrochen werden. Und genau das passiert auch beim Humor. Das Lachen entsteht durch einen Perspektivenwechsel, durch das Überschreiten des Erwartungshorizontes. Ich will dies anhand von Beispielen erläutern:

Ein Mann geht im Park spazieren. Ein Vogel, der genau über ihn fliegt schwatzt ihm auf sein blütenweißes Hemd. Kurz ärgert er sich, dann jedoch denkt er sich: Gut, dass Kühe nicht fliegen können!

Diesem Mann ist der Perspektivenwechsel gelungen. Er kann Distanz zu seinem Unglück schaffen. Das ist einerseits ein sehr kreativer Akt, der befreiend wirkt, gleichzeitig verhindert die so gewonnene Distanz zu dem Missgeschick das Auftreten von Stress. Das kennt wohl jeder: über ein Missgeschick zu lachen ist sehr befreiend.

Oder: Wissen Sie, warum Blondinenwitze so kurz sind?
- Damit Männer sie auch verstehen.
Im ersten Teil des Witzes wird die Erwartung aufgebaut, dass ein Blondinenwitz beginnt. Die Erwartung, die dabei errichtet wird, besteht darin, dass blonde Frauen dumm und unfähig sind. Die Pointe enttäuscht diese Erwartung. Der Rahmen eines Blondinenwitzes wird gesprengt (es folgt ein Angriff auf Männer), der Zuhörer wird in einen neuen Bezugsrahmen gezwungen. Die Perspektive wird gewechselt. In dieser Art von Überraschung entsteht das Komische, das ist der Mechanismus der meisten Witze.

Der Perspektivenwechsel fordert und fördert Flexibilität : Auch dieses Faktum wurde durch Untersuchungen belegt: Arbeiter, die in ihrer Pause zum Lachen gebracht werden, haben bei Kreativitätstests höhere Werte, als jene, die nicht gelacht haben.
Und Flexibilität ist eine Eigenschaft, die im heutigen Berufleben wichtiger ist, als je zuvor.

Humor stärkt den Teamgeist

Es liegt auf der Hand, dass Humor am Arbeitsplatz Kooperation und Teamgeist verbessern. Gemeinsames Lachen schafft ein Wir-Gefühl, das entspricht auch dem evolutionären Hintergrund des Lachens: Das erste Lachen entstand, als es der Gruppe von Urmenschen gelang, einen gemeinsamen Feind zu vertreiben. Dieser wurde ausgelacht.
Dabei wird sichtbar, dass Humor auch als Waffe verwendet werden kann: Humor kann sehr verletzend und ausgrenzend sein. Die Basis vom heilsamen Humor muss immer Anerkennung und Wertschätzung sein.
Im Sinne des wohlwollenden Humors wirkt das Lachen auch hierarchieverflachend. Der Chef, der mit seinen Untergebenen lachen kann, ist weniger erhaben und sorgt für mehr Offenheit, die Kommunikation wird erleichtert, Konflikte werden leichter lösbar.

Humor reduziert Stress am Arbeitsplatz

Fast jeder dritte Beschäftigte in Europa von arbeitsbedingtem Stress betroffen (Bilbao-Studie). Zwischen 50% und 60% aller Krankenstände stehen in Zusammenhang mit Stress. Stress am Arbeitsplatz verursacht hohe Kosten. Ganz abgesehen vom menschlichen Leid, sind auch verminderte Leistungsfähigkeit und Arbeitsmoral somit auch geringe Produktivität die Folge. Krankenstände und Fluktuation steigen an. Die Folgekosten von Stress am Arbeitsplatz werden EU-weit auf 265 Mrd. Euro jährlich geschätzt!!
Was sind die Ursachen für das Zunehmen dieser Plage? Durch erhöhten Leistungsdruck und Konkurrenzkampf ist vielen Menschen das Lachen vergangen. Die Menschlichkeit kommt ganz offensichtlich zu kurz. Der Mensch muss wieder Zentrum werden.
Humor ist ein probates Mittel, Stress schon im Vorfeld abzufedern. Durch die Distanzier-ung und den Perspektivenwechsel gelingt es durch eine humorvolle Weltsicht, die Dinge leichter zu nehmen, heitere Gelassenheit zu entwickeln.
Bereits vorhandener Stress kann durch Lachen erfolgreich abgebaut werden. Das Lachen verfügt über zahlreiche stressreduzierende Wirkungen (Blutdruckausgleich, Hormonausschüttung, verbesserte Atmung, ). Lachen Sie sich Ihren Ärger weg. Es wirkt!

Mag. Heide-Marie Smolka