Sie sind hier: Startseite » HumorCare » Mitglieder

Michael Christensen

Michael Christensen wurde am 15. Januar 1947 geboren. Er absolvierte ein Schauspielstudium an der University of Washington in Seattle. Ende der 1960er Jahre trat er in die gesellschaftskritische San Francisco Mime Troupe ein, die Zirkus-Techniken benutzte, um visuelle Metaphern zu schaffen. Hier entwickelte er sich zum professionellen Jongleur, der zusammen mit seinen Partnern Paul Binder und Larry Pisoni Jonglage-Techniken entwickelte, die Elemente der Nummernkomödie einbeziehen.

In den 1970er Jahren trat Christensen zusammen mit Paul Binder im Casino de Paris auf, das unter der Leitung des renommierten französischen Choreographen Roland Petit stand. Bald darauf gehörten Christensen und Binder auch zum Ensemble des  Nouveau Cirque de Paris.

Zusammen mit Binder rief Christensen 1977 in New York den Big Apple Circus ins Leben. Neben der Jonglage agierten beide als beliebtes Clown-Duo. 1982 kreierte Christensen die Figur von Mr. Stubbs, einem Landstreicher-Clown in der Tradition von Emmett Kelly und Charlie Chaplin.

1981 gründete Christensen die  Big Apple Circus Clown Care®. Diese Organisation schickte erstmals  Clowns und Pantomimen in Kinderkrankenhäusern: zunächst in New York, bald in den gesamten Vereinigten Staaten und schließlich auf der ganzen Welt. 1988 wurde Christensen Creative Director dieser Organisation.

Auszeichnungen:

  • Distinguished Alumnus Award des Washington College of Arts and Sciences
  • Raoul Waldenberg Humanitarian Award
  • Red Skelton Community Service Award
  • Parenting Achievement Award des Parenting Magazine.
  • Aufnahme in die David M. Walters International Pediatric Hall of Fame
  • Ernennung zum New York Living Landmark durch die New York Landmarks Conservancy
  • Ehrenmitglied von HCDA.